Team_1_screen_610Im ATRIUM arbeitet ein 23-köpfiges, multiprofessionelles Team, bestehend aus den Berufsgruppen Psychologie, Pädagogik, Sozialarbeit, Lerntherapie und Politologie. Viele MitarbeiterInnen bringen eine Doppelqualifikation und Berufserfahrung aus anderen Ausbildungsberufen mit. Im Einzelnen sind dies Industriekaufleute, Einzelhandelskaufleute, Physiotherapeuten, Biotechnologen und ErzieherInnen. Honorarkräfte aus dem IT- und dem betriebswirtschaftlichen Bereich sowie Fachlehrer ergänzen das Angebot.

Handlungsfeld Ergotherapie

Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel. Sie kommt bei Menschen zum Einsatz, die an einer seelischen, neurologischen, gerontopsychiatrischen Erkrankung leiden oder intellektuelle Beeinträchtigungen mitbringen. Sie zielt auf die Entwicklung, Wiedererlangung oder Erhaltung der individuellen Handlungskompetenzen im täglichen Leben, im Beruf oder in der Ausbildung sowie auf die größtmögliche Selbständigkeit und Unabhängigkeit. Bei Bedarf fließen lerntherapeutische Aspekte in die Behandlung ein.

Handlungsfeld Psychologie

Die psychologischen Fachkräfte übernehmen die test-psychologische Leistungsdiagnostik, diagnostizieren Teilleistungsstörungen, klären über bereits gestellte Diagnosen auf und empfehlen komplementäre Therapien. Neuropsychologisches Training kann bei Bedarf zusätzlich angeboten werden. Hierbei geht es um die Förderung kognitiver Fähigkeiten sowie um Prozesse der Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Psychomotorik und um die Fähigkeit, Probleme zu lösen. Ebenso eingesetzt werden Therapie- und Trainingsmanuale, wie zum Beispiel das Gruppentraining sozialer Kompetenzen nach Hinsch und Pfingsten oder das DBT-Skillstraining nach M. Linehan.

Handlungsfeld Sozialpädagogik

Die sozialpädagogischen Fachkräfte übernehmen im multi-professionellen Team die Identifikation von psychosozialen und sozialen Problemen, welche den arbeitsdiagnostischen oder rehabilitativen Prozess behindern oder gar verunmöglichen könnten. Erforderliche Hilfen werden entsprechend angebahnt. Es erfolgt eine Beratung und Unterstützung in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Eine weitere Aufgabe ist die Sicherstellung der Hilfen durch vernetzte Arbeit im Gemeindepsychiatrischen Verbund.

Team_2_screen_610px